Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 2022

Düsseldorf, 23. Mai 2022
Neue Modelle für seltene Erkrankungen geben neue Einblicke
Forschende der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und des IUF – Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung in Düsseldorf haben ein mehrzelliges Modell für Stoffwechselerkrankungen mit Auswirkungen auf das Nervensystem, die mit einem Defekt des mitochondrialen Komplex I zusammenhängen, entwickelt und einen potenziellen therapeutischen Wirkstoff sowie den zugehörigen Mechanismus identifiziert. Die Ergebnisse dieser Studie wurden kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlicht. →Weiterlesen

Pressemitteilungen 2021

Jena/Mainz, 26. November 2021
Neuer Leibniz-Forschungsverbund Altern und Resilienz: Gesundes Altern durch Stärkung der Anpassungsfähigkeit
Das IUF ist am neuen Leibniz-Forschungsverbund Altern und Resilienz beteiligt. Weitere Details können Sie der Pressemitteilung des FLI entnehmen.

Link zur Pressemitteilung

Kelsterbach, 31. Mai 2021
Ultrafeinstaub im Fokus des Forum Flughafen und Region
Das IUF ist innerhalb eines Konsortiums an einer Antragsausarbeitung für eine Studie zur Belastung mit ultrafeinen Partikeln am Frankfurter Flughafen und Umgebung beteiligt. In einem zweiten Schritt geht es um die gesundheitlichen Auswirkungen. Weitere Details können Sie der Pressemitteilung des Forums Flughafen und Region sowie des Umwelthauses entnehmen.

Link zur Pressemitteilung

Pressemitteilungen 2020

Heidelberg, 29. April 2020
COVID-19-Befragung in der NAKO Gesundheitsstudie: Aufruf an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Die COVID-19-Befragung aller Teilnehmer*innen ist eine Forschungsaktion der NAKO Gesundheitsstudie (NAKO), um Erkenntnisse über Verbreitung, Verlauf, und Auswirkungen von COVID-19 in Deutschland zu gewinnen. Die Befragung startet heute, alle NAKO Teilnehmenden werden zur Teilnahme aufgefordert.


Link zur Pressemitteilung

Düsseldorf, 5. März 2020
Düsseldorfer Forscherin Annette Limke erhält Kurt Kaufmann-Preis der Alzheimer Forschung Initiative

Annette Limke vom IUF wird mit dem Kurt Kaufmann-Preis der Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) ausgezeichnet. Der Kurt Kaufmann-Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wurde zum vierten Mal ausgeschrieben. Weitere Informationen können Sie der Pressemitteilung des AFI entnehmen.

Link zur Pressemitteilung

Düsseldorf, 20. Januar 2020
Nachvollziehbarkeit und Verlässlichkeit: Qualitätsstandards für Daten in der Nanosicherheit
Das IUF ist gemeinsam mit vier weiteren Leibniz-Instituten an einem BMBF-geförderten Projekt zur Entwicklung übergreifender Beschreibungsstandards und verlässlicher Qualitätskriterien für Daten in der Nanosicherheitsforschung beteiligt. Weitere Informationen können Sie der Pressemitteilung des FIZ Karlsruhe vom 20. Januar 2020 entnehmen.

Link zur Pressemitteilung

Pressemitteilungen 2019

Düsseldorf, 25. Oktober 2019
Lebensmittelzusätze in Nanogröße beeinträchtigen die Nährstoffaufnahme – Zwergpartikel lassen nur Zwergwürmer wachsen

Eine Studie von Wissenschaftlern des IUF – Leibniz-Instituts für umweltmedizinische Forschung in Düsseldorf, die in der Fachzeitschrift „Nanotoxicology“ veröffentlicht wurde, zeigt, dass bestimmte Nanopartikel die Nährstoffaufnahme beim Fadenwurm beeinträchtigen. →Weiterlesen ...

Düsseldorf, 22. August 2019
Saubere Luft für eine nachhaltige Zukunft

Das IUF ist gemeinsam mit zwei weiteren Leibniz-Instituten an einem BMBF-geförderten Projekt zur Verbesserung der Luftqualität in Manila beteiligt. In diesem Rahmen wird die Arbeitsgruppe von Dr. Tamara Schikowski federführend das Arbeitspaket zu den gesundheitlichen Auswirkungen koordinieren und durchführen. Weitere Informationen können Sie der Pressemitteilung des TROPOS vom 22. August 2019 entnehmen.

Link zur Pressemitteilung

Düsseldorf, 19. März 2019
Wissenschaftlicher Hintergrund des NO2-Grenzwertes

Derzeit findet in Deutschland eine heftige Diskussion über Richtwerte und Grenzwerte zu Luftschadstoffen statt. In ihrem Beitrag Wissenschaft trifft Politik – die Basis der europäischen Grenzwerte für Stickstoffdioxid und Feinstaub zeigen die Autoren Bruckmann, Krämer und Wichmann auf, wie diese Werte, insbesondere der EU-Grenzwert für NO2, entstanden sind und was sie bedeuten. →Weiterlesen ...

OBEN